Pilzsuche Ultra

Anleitung zum Exportieren der GPS-Standorte in eine gpx-Datei

Hallo lieber Pilzsuche Ultra Nutzer,
momentan werden alle Nutzerdaten (Favoriten, markierte GPS-Standorte, Notizen) von der App in eine SQLite-Datenbank abgespeichert. Falls Ihnen "SQLite-Datenbank" nichts sagt, dann stellen Sie sich das einfach als eine Excel-Datei vor. Nun kam die Anfrage, ob man denn nicht auch die GPS-Koordinaten in das gängigere gpx-Format exportieren könnte. Hier folgt nun eine Anleitung.

Die SQLite-Datenbank kann aus der App exportiert werden:
Einstellungsmenü > ‘meine Notizen‘ speichern > Die Datei "pilzsuche_[DATUM-UHRZEIT].db" wird im Hauptverzeichnis des internen Speichers Ihres Smartphones angelegt

Um eine gpx-Datei zu erstellen müssen Sie nun die GPS-Standorte aus dieser Datenbank herausholen.
1. Dazu kopieren Sie die "pilzsuche_[DATUM-UHRZEIT].db"-Datei auf Ihren PC und öffnen es mit einem SQLite Editor:
Wir empfehlen das Programm SQLite Studio

2. Als nächstes müssen Sie die Tabelle mit den GPS-Koordinaten, sie heißt 'tbl_gps', in eine csv-Datei exportieren. (in SQLite Studio: Rechtsklick auf 'tbl_gps'> Tabelle exportieren> beliebigen Dateinamen eingeben > Export)

3. Als letzten Schritt öffnen Sie die gerade exportierte csv-Datei und kopieren den Inhalt hier in das Textfeld, konvertieren es in eine GPX Datei und speichern Sie unter einem beliebigen Namen mit Dateityp .gpx (z.B. "meineFundorte.gpx"). (Als Beispiel zwei unechte Fundorte von Sommersteinpilzen zum testen. Beim Einfügen Ihrer Daten, die im gleiche Format sein müssen, einfach diese beiden Zeilen überschreiben...) :



* erfolgreich getestet mit aktueller Version von Firefox